HOFFMANN EITLE Deutsch

Diese Seite ist nicht auf Deutsch verfügbar. Hier gelangen Sie zur deutschen Homepage.

This page isn’t available in English. Here, you’ll get to the English homepage.

このページには日本語版がございません。

Esta página no está disponible en español - Aquí podrá acceder a la página web en español.

Questa pagina non è disponibile in italiano. Qui si accede alla homepage in italiano.

Cette page n’est pas disponible en français. Ce lien vous conduira à la page d'accueil en français.

해당 페이지는 한국어가 지원되지 않습니다. 이 곳을 클릭하시면 한국어 버전 홈페이지로 이동하게 됩니다.

Ausgangssituation

Unsere Mandantin, eine Gesellschaft aus Asien, wurde wegen einer angeblichen Verletzung einer unkonventionellen Markenform abgemahnt. Sie befürchtete, in Deutschland durch Erlass einer einstweiligen Verfügung auf einer sehr wichtigen Messe von der Präsentation ihrer neuesten Produkte abgehalten zu werden. Die Mandantin wollte zumindest für die Zeit der Messe den Erlass einer einstweiligen Verfügung verhindern.

Fallbeispiel Marken

Maßnahmen

HOFFMANN EITLE stellte ein Team aus Marken- und PatentanwältInnen zusammen, welches auf unkonventionelle Markenformen spezialisiert ist. Das Team wurde durch eine asiatische Anwältin von HOFFMANN EITLE ergänzt, was die Korrespondenz mit der Gesellschaft reibungslos gestaltete. Wir empfahlen unserer Mandantin, Schutzschriften zu hinterlegen, da durch diese oft verhindert werden kann, dass eine einstweilige Verfügung erlassen wird.

Ergebnis

Eine einstweilige Verfügung wurde nicht erlassen. Es wurden Verhandlungen aufgenommen und die Mandantin konnte ihre Produkte unverändert und ohne Störung auf dem deutschen Markt anbieten.